Karnevalseröffnung 2018

Liebe Fastnachtsfreunde aus der Großgemeinde Hofbieber,

so langsam steigt die Spannung auf die neue Kampagne 2018/2019, vor allem bei unserer neuen Tollität. Wer wird es wohl in diesem Jahr sein?

Bis zur Prinzenkürung am 17. November 2018 wird an dieser Stelle wöchentlich der neueste Prinzentipp veröffentlicht.
Wir wünschen viel Spaß beim Tippen und hoffen, dass die Vorfreude mit der Spannung wächst.
Der Vorverkauf für die Karnevalseröffnung läuft. Karten gibt es zum Vorverkaufspreis von 6,– € bei Erna und Wilhelm Pappert, Tel. 06657-9141770 (Abendkasse 8,– €)

1. Prinzentipp
Wer hat Angst vorm schwarzen Mann,
mal schauen, wer da alles kommen kann.

2. Prinzentipp

Der Weg ist weit zum Gipfel oben,
darum lasst uns dort den Schöpfer loben.

3. Prinzentipp

Ohne Drogen und Doping sind wir fit,
wir hoffen ihr macht alle mit.

4. Prinzentipp

Durch die Natur fährt er voller Stolz,
und hofft er sieht kein faules Holz.

5. Prinzentipp

Der Rucksack voller Spaß und Freude.
Es geht bald rund ich sag´s euch, Leute.

6. Prinzentipp

Opa, Oma, Papa, Mama und Kinder freuen sich sehr,
Fastnacht feiern ist gar nicht schwer!

+++ Wir suchen Dich! +++

Du bist im Alter zwischen 16 und 18 Jahren?

Du kommst aus dem Umkreis von Hofbieber?

Du hast vielleicht Tanzerfahrung oder Freude am Tanzen?

Du hast Spaß daran, Fastnacht zu feiern!

Dann bis du hier bei uns genau richtig!

Wir, die Nachwuchstanzgarde der Ho-Bi-Fa, sind auf der Suche nach Dir!

Unser Training startet wieder im April/Mai.

Wir freuen uns, wenn du dich bei uns oder bei unserer Trainerin Luise Scholz (Mobil: 01636869503) meldest.

Deine Nawutaga

3. Sternennacht182

 

Veröffentlicht unter News

Weiberfastnacht – 2018-02-08

Närrische Arche Noah in Hofbieber

„Die Arche Noah hat heut’ Pause – die Prinzessin macht ’ne Sause!“

Angelehnt an den Arbeitsplatz der Prinzessin, die Kindertagesstätte Arche Noah in Steinau/Straße, war der Schlachtruf für Prinzessin Michaela XL auf der Weiberfastnacht in der Narrenhochburg Hofbieber! Beim Kartenvorverkauf waren innerhalb kurzer Zeit die Karten ausverkauft, und so freute sich im historischen Saal Sondergeld eine bunte Mischung närrischer Frauen in origineller Kostümierung auf ein tolles Programm.

Prinz Thorsten LVII der närrische Präsidenten-Sheriff ließ es sich nicht nehmen, mit dem männlichen Teil der Ho-Bi-Fa die Prinzessin mit Prinzenmariechen Helena und den Ministerinnen Andrea Bleuel und Monika Knorr sicher auf die Bühne zu geleiten. Nach der Begrüßung durch Sitzungspräsidentin Simone Sondergeld wurde Sitzungspräsident Uwe Trapp mit dem aufreizenden Tanz seiner neuen Präsidenten-Tanzgarde überrascht und die Elferräte freuten sich über die Damenwahl der Doppel-D-Agenten. Eine große Überraschung wartete auf Prinz Thorsten. Milleniums-Prinzessin Claudia XXXVI vom goldenen Bach, der er seine ersten Bühnenerfahrungen verdankte, kam in seinem damaligen Kickerdales-Kostüm herein und beide zeigten zur Freude der Zuschauerinnen einen Sirtaki. Prinzenmariechen Helena führte zum letzten Mal auf einer öffentlichen Bühne ihren hinreißenden Mariechentanz vor. Danach wurden die Männer mit Nachdruck verabschiedet und die Bühne war frei für ein wahres Feuerwerk an rasanten Tänzen, lustigen Sketchen und fetziger Musik mit DJ Maddin.

Gekonnt mit vielen witzigen Wortspielen führten Simone Sondergeld und Kathrin Mihm durch das Programm, in den Umbaupausen unterstützt von Doris Weber, Corinna Mostertz, Elvira Helmer und Monika Trabert. Ein gelungener Beitrag wechselte sich mit dem anderen ab. Sketche wie „Die Gerichtsverhandlung“, „Otto – find ich gut!“, „Schulanmeldung“, „Der Feierabend im Hause Beck“ und „Der Beichtstuhl“ trugen zur Bombenstimmung im traditionellen Saal Sondergeld bei. Eine große Überraschung für Prinzenmariechen Helena war der originelle „Aschenbrödel“-Sketch ihrer Tanzgarde, bei dem sie am Ende ihren wahren Prinzen fand. Beim lustigen Liederraten im Froschteich brachten Prinzessin Michaela und Prinzenmariechen Helena mit Unterstützung des Publikums die Frösche zum Singen.

Mitreißend waren die Tänze der Teenies, Nachwuchstanzgarde, Tanzgarde und „Bellas“ der Ho-Bi-Fa. Ebenfalls viel Beifall erhielten die Gastbeiträge von „Kings and Queens“ aus Langenbieber, „Jive“ vom Gesangverein Hofbieber und „Hot Temptation“ aus Poppenhausen. Vor dem großen Finale mit allen Mitwirkenden landeten die gut gebauten Männer der „Kickerdales“ mit ihrer Zeitmaschine auf der Bühne, und danach gab es bei den närrischen Weibern kein Halten mehr. Partytime war angesagt, und bis spät in die Nacht feierten die ausgelassenen Besucherinnen mit Prinzessin Michaela XL und den Ho-Bi-Fa-Frauen zur fetzigen Musik von DJ Maddin.

Veröffentlicht unter News

Einmarsch im Pflegezentrum Nurona – 2018-02-07

Seit vier Jahren lässt es sich die Ho-Bi-Fa Karnevalsgesellschaft nicht nehmen, das Pflegezentrum Nurona in Hofbieber zu besuchen, um gemeinsam mit den Bewohnern einen unterhaltsamen Nachmittag zu verbringen.

Am Mittwoch vor dem Fastnachtswochenende war es wieder soweit. Prinz Thorsten LVII der närrische Präsidenten-Sheriff mit seiner Prinzessin Michaela XL, das zauberhafte Kinderprinzenmariechen Nele, die Minister Oliver Quanz und Frank Stehling sowie die Deputies Christian Beck und Jonas Kunz marschierten mit vielen Aktiven der Ho-Bi-Fa auf den Ebenen „Wasserkuppe“ und „Stellberg“ ein und wurden von den bunt kostümierten Bewohnern und Mitarbeitern freudig begrüßt. Werner Hosenfeld als Vertreter der Sitzungspräsidenten stellte die Aktiven vor und übte mit den Bewohnern den Schlachtruf des Prinzen ein.

Anschließend begeisterten das Kinderprinzenmariechen Nele, die Showminis und die Minis mit ihren tollen Tänzen und erhielten viel Applaus. Die Leiterin der Betreuung, Frau Angelika Steinert, erhielt von Prinz Thorsten seinen närrischen Prinzenorden und erfreute die Prinzenfamilie mit kleinen Geschenken. Mit Kräppeln, Kaffee, einem Gläschen Sekt und Süßigkeiten für die Jüngsten klang das „närrische Gipfeltreffen“ auf dem Hofberg-Gipfel in Hofbieber aus und alle waren sich einig, dass es wieder sehr viel Spaß gemacht hatte.

 

Veröffentlicht unter News

Kinderdisco – 2018-02-04

Auf diesen Nachmittag hatte der karnevalistische Nachwuchs in Hofbieber lange gewartet. Bunt kostümiert hatten sie sich zur Kinderdisco im Saal Sondergeld eingefunden und freuten sich auf eine tolle Party. Prinz Thorsten LVII der närrische Präsidenten-Sheriff und Prinzessin Michaela XL marschierten mit ihrer kompletten Prinzenmannschaft und den Aktiven der Ho-Bi-Fa in die Hofbieberer Narhalla ein. Sitzungspräsident Jürgen Werner übte mit der jungen Narrenschar den Schlachtruf des Prinzen ein und es erschallte aus voller Kehle: „Bei de Präsidente ruis – sehrt als Prinz vill besser uis!“ Danach war der Sitzungspräsident abgemeldet und die Moderatorinnen Hannah Sauerbier, Melina Reinhard, Emily Scheller und Cora Helfrich führten gekonnt durch das Programm.

Kinderprinzenmariechen Nele Beck begeisterte das junge Publikum mit ihrem schwungvollen Mariechentanz. DJ Maddin heizte die Stimmung im Saal so richtig ein und die Narhalla war fest in der Hand der jüngsten Narren. Tanzeinlagen der Showminis, der Minis, und der Teenis der Ho-Bi-Fa und tolle Tänze von Gruppen aus Kleinsassen, Gotthards und den Dancing Queens vom Gesangverein Hofbieber begeisterten die kleinen Zuschauer. Die Tänzerinnen erhielten eine Belohnung vom Prinzen, und auch der übrige Nachwuchs bekam eine süße Überraschung der Prinzenmannschaft.

In Polonaise, angeführt von Prinz Thorsten LVII der närrische Präsidenten-Sheriff und Prinzessin Michaela XL mit der Prinzen-Mannschaft zog die bunte Gesellschaft lautstark singend durch den Saal. Mit viel Spaß, Stimmung und flotter Musik erlebten große und kleine Narren in Hofbieber einen wunderschönen, bunten Nachmittag und stimmten beim Finale überzeugt in den Hofbieberer Fastnachthit ein: „Es ist schön, bei der Ho-Bi-Fa zu sein!“

Veröffentlicht unter News

Karnevalsmesse – 2018-02-04

Seit vielen Jahren ist es in Hofbieber schon zur Tradition geworden: die Eucharistiefeier mit der Ho-Bi-Fa Karnevalsgesellschaft am Sonntag vor dem Fastnachtswochenende zum Gedenken an Lebende und Verstorbene des Vereins. Auch der heftige Schneefall konnte die zuverlässigen einheimischen Kirchgänger nicht am Besuch dieser Messe hindern. Die Karnevalisten der Ho-Bi-Fa mit Prinz Thorsten LVII der närrische Präsidenten-Sheriff und Prinzessin Michaela XL an der Spitze sammelten sich im Vorraum, wurden von Pfarrer Pasenow begrüßt und zogen ordensgeschmückt in bunten Kostümen und Uniformen in die Pfarrkirche St. Georg ein.

Pfarrer Pasenow ging auf einige Hofbieberer Originale ein und verwandelte sich spitzbübisch mit einer blonden Perücke in Petrus Schwiegermutter, die wegen ihrer Kochkunst von einer Krankheit geheilt wurde. Als er später seinen Raben Troubadix aus dem Beutel holte und ihm die kleine Narrenkappe zeigte, sprachen die beiden über die verschiedensten Themen. Humorvoll überlegte er mögliche Verdächtige für den Überfall der Bank in Schwarzbach. Radwegekirche oder vielleicht auch Radwege-Dom? Die vielfältigen Aufgaben katholischer und evangelischer Pfarrer und noch einiges mehr waren Teil seiner lustigen Ausführungen, die von der begeisterten Kirchenschar mit großem Beifall belohnt wurden.

Nach dem gemeinsamen Auszug aus der Kirche spendete Pfarrer Pasenow zahlreichen Gemeindemitgliedern den persönlichen Blasiussegen. Beim anschließenden Mittagessen im Gasthof Sondergeld bedankte sich Sitzungspräsident Uwe Trapp und das Prinzenpaar im Namen der Ho-Bi-Fa für diese gelungene Karnevalsmesse.

Veröffentlicht unter News

Sternennächte 2018

Sie sind  wieder zu Ende, die legendären Sternennächte in Hofbieber. Im Saal Sondergeld, dem „Wohnzimmer“ der Ho-Bi-Fa begrüßten die beiden Sitzungspräsidenten Uwe Trapp und Jürgen Werner an drei Abenden die Zuschauer, und Exprinzessin Sara Wehner eröffnete das bunte Programm mit ihrer unvergleichlichen Stimme.

Die Besucher standen applaudierend im Saal, als zu den rhythmischen Klängen des Trommel- und Fanfarenzuges unter der Stabführung von Patricia Quanz über 150 Aktive mit Prinz Thorsten LVII der närrische Präsidenten-Sheriff und Prinzessin Michaela XL, den Ministern Oliver Quanz und Frank Stehling, den Deputies Jonas Kunz und Christian Beck, dem bezaubernden Prinzenmariechen Helena Kunz und dem strahlenden Kinder-Prinzenmariechen Nele Beck einmarschierten. Nach der Begrüßungsrede des Prinzenpaars nahmen Prinz Thorsten und Prinzessin Michaela ihre Plätze auf dem roten Samt des Thronsessels ein, und die Show konnte beginnen.

Ein flottes Footballspiel mit Spielern und Cheerleadern zeigten die Showminis (Leitung: Patricia Quanz und Kathrin Mihm), die jüngste Showtanzgruppe des Vereins. Die Grashüpfer (Leitung: Corinna Mostertz und Andrea Hosenfeld) suchten als Minions ihren Meister und unterhielten die Zuschauer mit witzigen Sprüchen. Die Minis (Leitung: Antonia und Paulina Bayer) präsentierten gekonnt ihren flotten Gardetanz. In den Umbauphasen sorgten die Sitzungspräsidenten Uwe Trapp und Jürgen Werner „unauffällig“ für Sicherheit im Saal.

Lamettageschmückt kam der „Bulle von Melmes“ (Werner Hosenfeld) auf die Bühne und berichtete über die ersten Fälle von Prinz Thorsten bei der Gebirgspolizei in Hilders, die er als „Bärenführer“ begleitet hatte. Anhand einer „Spazierstock-Kartoffelvollernte-Maschine mit Beleuchtung“ zeigte er  anschaulich den „schwierigsten Kriminalfall“, den Prinz Thorsten damals gelöst hatte. Wie immer ein Hingucker waren auch diesmal wieder die Teenis (Leitung: Julia Helfrich), die mit einem schwungvollen Gardetanz überzeugten. Die Frauengruppe war mit ihrem versoffenen Piloten endlich im „Club El Presidente“ angekommen und sorgte mit rührenden Episoden an der Strandbar mit Tequila und Heringsdösle für schallendes Gelächter.

Nach der Aufforderung des Sitzungspräsidenten: „Tanz, Mariechen, tanz!“ trat Prinzenmariechen Helena Kunz in den Lichterglanz und präsentierte den Zuschauern ihren perfekten Mariechentanz, den sie mit Hilfe von Natalia Bukel einstudiert hatte. Andreas (Andy) Mihm kam diesmal als „Veganer“ und unterhielt mit lustigen Gegebenheiten über seine neue Lebensweise und Ernährung. Die Nachwuchstanzgarde (Leitung: Luise Scholz) präsentierte unter dem Beifall der Zuschauer ihren hinreißenden Gardetanz.

Eine Überraschung bot die Einlage von Simone Sondergeld, die von Jürgen Werner als Sitzungspräsidentenhilfe ausgebildet wurde und dabei eine gekonnte Show zeigte. Mit viel Schwung wirbelte die Tanzgarde (Leitung: Jenny Degenhardt) über die Bühne und begeisterte das Publikum mit ihrem schmissigen Tanz.

Ein Angriff auf die Lachmuskeln war der Auftritt des Elferrats, dem es in der „Polizeistation Hofbieber“ gelang, mit Hilfe bekannter Kriminalisten aus aller Welt, die Entführung 11 wichtiger Persönlichkeiten aufzuklären. Die neue Showtanzgruppe „Bellas“ präsentierte mit viel Schwung und tollen Kostümen eine Rhöntour mit anschließender Party. Der „Bauer von Foll“ Hans Vilmar kam als seine Frau todschick in Rock und Hut. Die Erlebnisse auf dem Jakobsweg und Gewohnheiten der Hofbieberer und Langenbieberer begleitete das Publikum mit großem Beifall. Auf dem Höhepunkt war die Stimmung im Saal, als die „Kickerdales“ mit ihrer blinkenden Zeitmaschine und ihrem akrobatischen Tanz die Bühne zum Beben brachten.

Und dann war es wieder „zu Ende, das schöne Spiel“ und zum Finale schunkelten alle Aktiven auf der Bühne zum Hofbieberer Fastnachtsschlager „Es ist schön, es ist schön, bei der Ho-Bi-Fa zu sein“. Nach dem Ehrentanz des Prinzenpaares war die Bühne frei und mit dem „Duo Malibu“ wurde anschließend bis in die späten Nachtstunden das Tanzbein geschwungen.

3. Sternennacht – 2018-01-27

 

1. Sternennacht – 2018-01-20

Veröffentlicht unter News